Was genau ist eigentlich ein Accelerator? Die einen oder anderen werden den Begriff im Zusammenhang mit der Startup-Welt sicherlich schon einmal gehört haben.

Tippt man den Ausdruck mal in den Übersetzer ein, wird man schnell mit dem deutschen Abbild „Beschleuniger“ konfrontiert.

Und das passt. Denn ein Accelerator is eine Organisation, welche den Entwicklungs- und Wachstumsprozess eines Startups intensiv fördert, also geradezu „beschleunigt“. Dies geschieht z.B. indem teilnehmenden Startups technische Ausrüstung und Büroräumlichkeiten zu Verfügung gestellt werden, wo nicht selten auch andere Jungunternehmen zur gleichen Zeit arbeiten.

Daneben gibts häufig auch finanzielle Hilfeleistungen und ein intensives Coaching oder Workshopping mit erfahrenen Mentoren. Da diese Programme in einem begrenzten Zeitraum stattfinden, der wenige Wochen oder auch mehrere Monate dauern kann, nennt man sie auch „Boot Camps„.

Ist die Marktreife am Ende eines Accelerator-Programmes gestärkt worden, besteht vielfach die Möglichkeit sein Unternehmen einem ausgewählten Kreis von Investoren zu präsentieren.
Bleibt für die Startups nur noch die Frage: Kostet das was? Nicht immer, aber in der Regel muss man dem Accelerator einen kleinen Anteil am Unternehmen überschreiben, sodass sie an der zukünftigen Gewinnausschüttung beteiligt werden.

Accelerator Overview