Introducing Startup – Clabster

 

„Wir setzen Ideenlosigkeit ein Ende“

Mit diesem Slogan beschreiben die drei Gründer Noah Bode, Florian Schürmann und Chris Woelk den Kerngedanken ihrer selbst entwickelten App „Clabster“. Denn den drei Jungs wurde der Content auf den meisten Sozialen Netzwerken immer langweiliger und eintöniger. Deshalb haben sie sich zur Aufgabe gestellt, eine App zu entwickeln, mit welcher einzigartige Fotos und Videos produziert werden können.

Angefangen hat alles während Flos Ausbildung zum Bankkaufmann, als er seine Leidenschaft für das Entwickeln eigener Konzepte und Ideen entdeckt hat. Im Privatrahmen hatte er dann die Idee, die seit März 2017 von den drei Münsteranern umgesetzt wird. Nach etwas über neuen Monaten Zusammenarbeit gründeten die Drei dann ihr eigenes Unternehmen. Seit Mitte 2018 findet man die App im App Store und Google Play Store. Bis heute kommen regelmäßig neue Updates mit coolen Features, wie zum Beispiel einem eigenen Messenger.

Die App an sich ist übersichtlich und einfach aufgebaut, sodass jeder Nutzer seinen ersten „Clab“ innerhalb von wenigen Sekunden aufnehmen und der Community präsentieren kann. Dabei ist jedem selbst überlassen, ob es beispielsweise ein kreativer oder lustiger Post werden soll. Je nach Themenbereich (wie unter anderem Weihnachtsmarkt oder Arschschießen) wird mit Hilfe des selbst entwickelten Randomizers kurzerhand eine Challenge erstellt, die jeden Post zu einem Unikat macht. Sobald dieser hochgeladen wurde, können ihn andere Nutzer bewerten, kommentieren und teilen.

Warum die App jetzt „Clabster“ genannt wurde, weiß nur Florian, der erst ab einer 7-stelligen Nutzerzahl sein Geheimnis verrät. Also ladet euch die App herunter! 😉

Download der kostenlosen App: https://clabster.app/app
Video von StartupNow: https://youtu.be/7Z-zhM6jDc4

2019-01-18T08:59:45+00:00 17. Januar 2019|Introducing Startup|