In Köln fand am 26. November die „Creativity meets Business Conference“ statt, auf der unser Mitglied Mihai Melonari einen Vortrag zum Thema „Concepts of Teaching Entrepreneurship“ gehalten hat.

Als ein Konzept stellte er das Modul „eFactor“ vor, in dem Dozenten der FH Münster des Fachbereichs Wirtschaft den Studierenden, im Rahmen ihres Aufbaustudiums, die Themen Innovation und Entrepreneurship näher bringen wollen. Diese Methode wird auch als „Faculty-driven concept“ bezeichnet. In diesem Kurs haben die Teilnehmer in einem fünftägigen, intensiven Workshop die Möglichkeit, ihre eigene Geschäftsidee zu entwickeln und zur Marktreife zu führen. Die Veranstaltung mündet dann in der „Business Idea Idol“ Präsentations-Nacht (http://www.businessideaidol.com), bei der die Studierenden ihre Geschäftskonzepte vor Jury und öffentlichem Publikum pitchen. 

Zum anderen stellte Mihai den Venture Club Münster vor, was sich als „Student-driven concept“ versteht. Durch unterschiedlichste Aktivitäten sollen Studierende für Themen rund um Entrepreneurship und Capital begeistert und befähigt werden. Wie der ein oder andere sicherlich selbst schon erleben durfte, werden diverse Referenten aus der Praxis eingeladen, die von ihren Erfahrungen berichten und hierdurch Einblicke in die Welt der Startups vermitteln. Auch zukünftige Projekte wurden angesprochen, auf die ihr euch ganz besonders freuen könnt.

Die Unterscheidung zwischen dem „Faculty-driven concept“ und „Student-driven concept“ kam bei den internationalen Teilnehmern der Konferenz sehr gut an. Es wurde festgehalten, dass Entrepreneurship nicht nur eine Frage des Curriculums ist, denn man kann auch als Stadt, Professor oder Fakultät Initiativen unterstützen, da diese unter anderem bedarfsorientierter sind.

Wir freuen uns auf die nächste Konferenz und danken Mihai Melonari für sein Engagement.