Inside VCM – Kickstart Academy Workshops

Am 23. Und 24. November fand das letzte Workshop-Wochenende der Kickstart Academy an.
Worum genau ging es in den Workshops eigentlich?
Während der Kickstart Academy werden in Anlehnung an „The Founder’s Playbook“ verschiedene Gründungsphasen durchlaufen. Gründungsbegeisterte können mit der Unterstützung von namenhaften Workshop-Leitern gemeinsam an der Entwicklung von Ideen arbeiten und neue Geschäftsmodelle entwickeln. Zwei dieser Workshops wollen wir hier genauer vorstellen.
Einer dieser Workshops war der „Business Model“ Workshop mit Colin Schulz. Dort wurde das Startup wework genauer unter die Lupe genommen. Wework ist ein amerikanisches Unternehmen, welches Büroräume und Coworking Spaces gestaltet. Die SoftBank tätigte ein hohes Investment in wework, die anfängliche Bewertung des Startups lag bei 47 Milliarden. Nach einer erneuten Überprüfung stellte sich jedoch heraus, dass bei bestmöglichen Umständen pro eingenommenen Euro 1,09€ Verlust erwirtschaftet wird. Nach dieser Überprüfung sank der Börsenwert von wework innerhalb eines Tages von 47 auf 9 Milliarden Euro. Aus diesem Beispiel lernten die Workshop-Teilnehmer, dass eine sorgfältige Deckungsbeitragsrechnung essentiell ist – wenn dort Fehler passieren, skaliert man an Ende einen Verlust wie die Gründer von wework.
Matthias Reyl, der Head of Strategy von Brandence, leitete den Marketing Workshop im Zuge der Kickstart Academy. Eine Grundlage für den Inhalt dieses Workshops bildete der bekannte „Ad Contrarian“ Blog von Bob Hoffmann. Anhand von Praxisbeispielen wie der VW Polo Kampagne von 2003 wurden Werbekonzepte kritisch hinterfragt und die Teilnehmer zum Nachdenken angeregt. Es wurde die Frage aufgeworfen, ob Werbung effektiv gestaltet werden kann, wenn eine wahrheitsgemäße und ehrliche Botschaft an die Kunden adressiert wird. Würde das Werbekonzept für eine Lampe mit dem Slogan „Eine Lampe von diesen macht das Haus irgendwie ein bisschen wärmer“ funktionieren oder wollen Kunden lieber hören, mit wie viel Engagement und Leidenschaft diese Lampe angefertigt wurde?
Die Workshops lieferten nicht nur inspirierenden Input, sondern bildeten auch einen optimalen Rahmen, um sich mit gleichgesinnten Leuten zu
connecten und gemeinsam an Ideen zu arbeiten und diese weiterzuentwickeln.
Du bist neugierig geworden, welche Konzepte über den Zeitraum der Academy entstanden sind?
Dann solltest Du am 14. Dezember ins GREY zum Final Pitch der Kickstart Academy kommen!
Tickets dafür sind hier erhältlich.
2019-12-04T12:21:36+01:00 4. Dezember 2019|Allgemein, Inside VCM, Wissenswertes|