Wintersemester 2020/21

Anja Overwien, Vorstandsvorsitz

  1. Was ist dein Werdegang in Münster?

Ich bin 2017 für meinen Master in Wirtschaftschemie nach Münster gezogen und habe diesen 2019 abgeschlossen. Aktuell forsche ich im Rahmen meiner Doktorarbeit an Barrieren für Ausgründungen aus der Hochschule und möchte durch meine Forschungsergebnisse das Startup-Ökosystem in Münster fördern.

  1. Was hast du bisher im Verein gemacht?

Als Mitglied des Sponsoring & Relation-Ressorts habe ich im ersten Jahr im VCM unterstützend bei Projekten, sowie bei der Werbung neuer Mitglieder mitgewirkt. Bei dem Kickstart-Weekend 2018 konnte ich das Organisations-Team vor Ort beim Auf- und Abbau, sowie beim Abschluss-Event hinter den Kulissen unterstützen. Im Herbst 2018 habe ich bei der Organisation der Workshop-Wochenenden der Kickstart-Academy geholfen und war Ansprechpartnerin für die Workshop-Leiter und Mentoren. In diesem Jahr bin ich Teil des Kern-Teams der Kickstart-Academy.

  1. Was ist dein Ziel als Vorstand?

Mein Ziel ist es, den VCM im Startup-Ökosystem stärker zu positionieren und Studierende aller Fachbereiche für das Thema Entrepreneurship zu begeistern und zu befähigen, um die Interdisziplinarität innerhalb des VCMs zu verstärken. Auch möchte ich die Zusammenarbeit der Entrepreneurship-Initiativen in NRW weiter voranbringen. Wir können von anderen Initiativen lernen und uns gegenseitig unterstützen, denn gemeinsam erreichen wir mehr als alleine.

Thorsten Lansmann, Vorstand Sponsoring und Relations

  1. Was ist dein Werdegang in Münster?

Mein Werdegang in Münster startete im Jahr 2016 mit dem Besuch der Berufsschule im Rahmen meiner Ausbildung zum Marketingkaufmann. Nachdem ich die Ausbildung abgeschlossen hatte, zog es mich zum Studieren hierher. Mittlerweile bin ich im 4. Bachelor-Semester im Fach Wirtschaftsinformatik an der WWU und wohne in einer 3er WG nahe der Jüdefelderstraße. Neben dem Studium hatte ich meine ersten Kontakte in die Startup-Szene bei Hadoco.

  1. Was hast du bisher im Verein gemacht?

Den VCM lernte ich zunächst als Teilnehmer des Kickstart Weekend und der Kickstart Academy kennen. Konkret arbeite ich im Management- und Ideathon-Team mit. Bei dem Ideathon trug ich über die gemeinsamen Aufgaben hinaus die Verantwortung für die Betreuung der Challengepartner edyoucated, SALES2B und der Fachhochschule.

  1. Was ist dein Ziel als Vorstand?

Damit wir weiterhin und langfristig einen großen Mehrwert für unsere Mitglieder*innen schaffen können, sollten wir den VCM bewusste neben dem neu entstehenden ESC positionieren. Ein geschärftes Profil unseres Vereins ins meiner Meinung nach die Grundlage für eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem ESC, durch die beide Institutionen und der Standort Münster profitieren.

Helene Alt, Vorstand Core Business

  1. Was ist dein Werdegang in Münster?

Ich habe 2013/14 an der WWU angefangen BWL zu studieren und mich dann aber 2015/16 dazu entschieden für BWL doch zur FH zu wechseln. Während meiner FH-Zeit war ich dann für drei Semester Mitglied bei der studentischen Unternehmensberatung KREAKTIV e.V. und dort für verschiedene interne und externe Projekte zuständig. Nachdem ich noch ein Auslandssemester in den USA und ein Praktikum bei einer Event-Firma gemacht habe, habe ich dann 2019 meinen Bachelorabschluss gemacht. Mittlerweile studiere ich im Master „Wirtschaftswissenschaften“ an der FernUni in Hagen.

  1. Was hast du bisher im Verein gemacht?

Im Verein bin ich seit April im Core Business tätig. Unser Schwerpunkt bisher war das Erstellen von Tutorials um eine schnellere Einarbeitung in die Tätigkeitsfelder zu ermöglichen sowie potenzielle Fehler zu reduzieren. Außerdem wollen wir noch die kommunikativen Prozesse zwischen Core Business und den einzelnen Projektgruppen vereinfachen.

  1. Was ist dein Ziel als Vorstand?

Durch das Erstellen unserer Tutorials habe ich erkannt, dass diese Arbeit Potenzial hat, wenn es darum geht Aufgaben besser zu veranschaulichen und zu standardisieren. Dadurch lassen sich Neumitglieder entlasten und die eingesparte Zeit kann so längerfristig für andere, vielleicht auch strategisch wichtigere Aufgaben genutzt werden. Neben der Erstellung der Tutorials werden weitere Ziele sein, Kommunikationsprozesse mit dem Sponsorenteam und den Projektteams klarer zu formulieren und zu standardisieren, damit die Budgeteinhaltung gewährleistet ist.

Mathis Hunke, Vorstand IT

  1. Was ist dein Werdegang in Münster?

Zum Wintersemester 2019/2020 habe ich mein Studium der Wirtschaftsinformatik B.Sc. an der WWU begonnen. Ich wusste von Anfang an, dass ich mich neben meinem Studium engagieren möchte. Dadurch, dass ich bereits Erfahrung durch eine eigene Gründungsidee gesammelt habe, wusste ich,dass es der Venture Club Münster e.V. werden wird. Nun bin ich seit zwei Semestern im VCM tätig und bin gespannt, welche Erfahrung noch auf mich zukommen werden.

  1. Was hast du bisher im Verein gemacht?

Im WS 19/20 habe ich im Team das Kickstart Weekend 2020 mit organisiert. Dabei war ich hauptsächlich für die IT zuständig und habe erste Erfahrung zum Thema Webdesign gesammelt. Leider musste das Projekt Corona bedingt eingestellt werden. Für mich war das ein vorübergehender Rückschlag, denn durch mein Engagement im Management-Team seit diesem Semester habe ich den Ideathon im Team gemeinsam arrangiert. Meine Aufgaben umfassten hauptsächlich Themen aus dem IT- und Onlinemarketing-Bereich. So war ich u.a. dafür zuständig, die gesamte IT-Infrastruktur und die digitale Ausführung des Events sowie den Internetauftritt zu planen und umzusetzen.

  1. Was ist dein Ziel als Vorstand?

Beim Ideathon war für mich die größte Herausforderung die effiziente digitale Zusammenarbeit der Teilnehmer mit Hilfe von Tools und Software zu garantieren. Da vermutlich auch das kommende Semester hauptsächlich online stattfinden wird, sehe ich als nächstes Projekt vor, den Verein mit Hilfe ähnlicher Lösungsansätze bei der digitalen Zusammenarbeit zu unterstützen. Heißt konkret: Den Verein mit neuartigen und innovativen (kostenlosen) Tools zu versorgen. Ein zusätzliches Projekt wäre eine Anleitung für Neumitglieder zu verfassen, mit Hilfe derer sie sich in den digitalen Gegebenheiten des VCM leichter zurechtfinden und diese eigenständig einrichten können.

Mein persönliches Ziel aber ist: den Verein nachhaltig zu verändern.

Anika Mahlmann, Vorstand Marketing

  1. Was ist dein Werdegang in Münster?

Mein Werdegang in Münster beginnt auf eine andere Art und Weise, als wahrscheinlich bei den meisten anderen von euch. Seit Juli 2017 mache ich ein duales Studium bei der apetito AG in Rheine. Aufgrund meiner großen Liebe zu Münster und dem Wunsch mich auch neben dem Studium und meiner beruflichen Tätigkeit im Unternehmen anderweitig engagieren zu können, habe ich mich entschlossen für die gesamte Dauer meines Studiums nach Münster zu ziehen.

  1. Was hast du bisher im Verein gemacht?

Im Sommersemester 2019 war ich in dem Bereich Operations Management tätig. Dort habe ich vor allem bei kleineren Projekten unterstützt und mich zunächst vorwiegend damit beschäftigt den Verein und seine Strukturen, sowie auch die Mitglieder kennen zu lernen. Nachdem ich dann für ein Semester im Ausland war stand für mich fest, in diesem Jahr möchte ich mich noch aktiver im VCM engagieren und als Teil des Managementteams ein eigenes Projekt umsetzen. Gemeinsam mit 4 anderen VCM-Mitgliedern habe ich den Ideathon organisiert und mich dabei schwerpunktmäßig um den Bereich Marketing gekümmert.

  1. Was ist dein Ziel als Vorstand?

Als Vorstand Marketing möchte ich einige der bereits gestarteten Projekte weiter voranbringen. Dazu gehört die Stärkung der Kooperation mit anderen Fachschaften, um die Akquise neuer Mitglieder zu vereinfachen, sowie die Automatisierung des Marketings. Außerdem ist es mein Ziel, die Bekanntheit des VCM ́s in und um Münster zu stärken. Dafür möchte ich bspw. die Kooperation mit anderen Vereinen, Initiativen und Start Ups in Bezug auf das Marketing stärken.