„Ein guter Sparer ist gleich einem guten Gewinner“

So lautete schon ein Zitat aus dem Mittelalter. Im Jahr 2015 will das Unternehmen Crowdfox (http://www.crowdfox.com) seine Kunden zu Gewinnern machen, indem es verspricht, Produkte auf seiner Verkaufsplattform durchschnittlich 10% günstiger anzubieten als Amazon.

Ihr fragt euch wie das gehen soll? Die Idee ist, dass Crowdfox die Rolle des Vermittlers übernimmt und die Plattform für andere Händler, sowie die Technologie zur Verfügung stellt. Die Händler müssen dafür keinerlei Payment-, Verkaufs-, und Marketingkosten entrichten. Die dadurch entstehende Ersparnis soll den Kunden als exklusiver Rabatt wiedergegeben werden. Damit ihr von den Ermäßigungen profitieren könnt, müsst ihr eine Mitgliedschaft abschließen. Dabei könnt ihr zwischen einer kostenfreien und einer kostenpflichtigen Variante wählen. Kleines Manko hierbei ist, dass sich die Ersparnis bei der kostenfreien Version etwas reduziert. Alle Rabatte bekommt ihr, wenn ihr monatlich 4,99€ oder jährlich 49,99€ zahlt. Hierzu ist positiv anzumerken, dass wenn ihr weniger durch eure Einkäufe erspart als für die Nutzung ausgegeben habt, diese Differenz erstattet bekommt. Zukünftig möchte sich Crowdfox ausschließlich über die Mitgliedsbeiträge finanzieren.

Als Abo ein guter Weg zur Kundenbindung? Eine Studie hat gezeigt, dass weniger als 1% der Amazon-Prime Kunden während derselben Online-Session nach anderen Anbietern im Netz suchen.

Während Crowdfox Anfang November endlich „die größte Revolution im Online-Shopping“ starten will, gibt es seit einigen Wochen ein ähnliches Geschäftskonzept in den USA. Dort ist der Shopping-Club „jet.com“ erfolgreich gestartet und fordert Amazon mit günstigeren Preisen heraus.

Ein interessantes Interview mit Wolfgang Lang (Geschäftsführer von Crowdfox) findet ihr hier:

http://www.onlinehaendler-news.de/…/19437-shopping-club-cro…