16 Millionen Tonnen Verpackung landen in Deutschland pro Jahr im Müll. 140 Millionen Tonnen Abfall schwimmen weltweit in den Meeren laut dem deutschen Umweltbundesamt. 
Unser Müll ist damit eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Doch jeder von uns hat die Möglichkeit, weniger Müll zu produzieren, ja ihn sogar ganz zu meiden: Bulk-Shopping.

Bulk-Shopping bedeutet, dass man leere Gefäße wie Schraubgläser, Weckgläser oder leere Shamponflaschen von zu Hause mit ins Geschäft bringt und diese wiegt. Anschließend befüllt man das Gefäß mit einem Produkt seiner Wahl. An der Kasse wird das Gefäß ein weiteres Mal gewogen und das Gefäßgewicht wird abgezogen, sodass man nur das reine Produkt bezahlt. Man geht also „unverpackt“ einkaufen. Ein netter Nebeneffekt ist, dass man nur so viel kauft, wie man auch wirklich braucht.

Im letzten Jahr eröffnete das Geschäft „Original Unverpackt“ in Berlin-Kreuzberg und zeigte den Berlinern, dass müllfreies Einkaufen Spaß macht. Man hat jedoch nicht nur die Möglichkeit Lebensmittel einzukaufen, sondern es werden auch Kosmetikartikel, Reinigungsmittel und Bücher angeboten. Insgesamt sind ca. 400 Produkte im Sortiment. Am 05.11. öffnete dann Münsters erster verpackungsfreier Lebensmittel- und Gebrauchsmittel-Markt natürlich unverpackt an der Warendorfer Straße. Durch Crowdfunding konnte von 414 Unterstützern insgesamt 21.599 € gesammelt werden. Mit diesem Geld wurde in erster Linie die nachhaltige Ladeneinrichtung finanziert. 

Schaut doch einfach mal vorbei und nutzt die Chance nachhaltig einzukaufen!

Hier gehts zur Website: http://natuerlich-unverpackt.de

Einen Erfahrungsbericht mit einigen Impressionen könnt ihr hier einsehen: 
http://wastelandrebel.com/de/natuerlich-unverpackt-muenster/