Das Mannheimer Bildungs-Startup Studybees hat es sich zum Ziel gemacht, Studenten mit maßgeschneiderten Nachhilfe-Angeboten optimal durch ihr Studium zu begleiten. Heute Abend treten die Gründer in der VOX-Gründersendung „Die Höhle der Löwen“ auf, um ihr Unternehmen vor Investoren zu pitchen. Ein Blick hinter die Kulissen mit Co-Gründer Fabian Klein:

Hallo Fabian, kurz und knapp: Was macht Studybees?

Studybees bietet Nachhilfe und Crashkurse für Abiturienten und Studenten an – speziell ausgerichtet auf ihre jeweilige Hochschule. So findet zum Beispiel ein Münchner Abiturient einen auf das bayrische Abitur abgestimmten Abiturvorbereitungskurs oder ein Student aus Münster einen speziell auf die WWU abgestimmten Crashkurs in Finanzmathematik.

Wie hat sich Studybees in den letzten 2 Jahren entwickelt?

Nachdem wir mit einem Onlineportal zur Vermittlung von Nachhilfe für Studenten gestartet sind, haben wir schnell gemerkt, dass viele Studenten zusätzlich auch Bedarf an kurzfristiger, strukturierter Unterstützung haben. Deshalb haben wir Crashkurse zur Prüfungsvorbereitung ausprobiert – und das sehr erfolgreich. Inzwischen können Studenten und seit kurzer Zeit auch Abiturienten bundesweit Crashkurse zur Prüfungsvorbereitung über www.studybees.de finden.

Was war die bisher größte Herausforderung, die ihr als Gründer bewältigen musstet?

Für uns war es am Anfang eine Herausforderung, Studium und Gründung zu vereinbaren – da hilft nur gute Organisation und viel Durchhaltevermögen. Auch als Studenten ohne relevante Ersparnisse zu starten und anfangs mit sehr geringem Budget erste Resultate zu erzielen, um damit einen Investor zu überzeugen, war eine große Herausforderung.

Wie kam es zu dem Auftritt in der Höhle der Löwen?

Mitte Februar haben wir überraschend einen Anruf von den Produzenten der Sendung bekommen, die uns gefragt haben, ob wir uns eine Teilnahme vorstellen könnten. Danach ging alles sehr schnell. Wenige Wochen später war schon alles im Kasten.