Let’s Ask VCM Start-Ups – Sieben Fragen an Bratesel

Leon Brinkhaus, Design Student aus Münster, holte mit seiner Idee dem Bratesel einen der drei Gewinnerplätze bei der Kickstart Academy. Unmittelbar nach dem Final Pitch lernte er Philipp Roß und Lukas Goj kennen, die seitdem als Trio an dem Projekt arbeiten.

1. Was ist Bratesel?

Bratesel wurde mit dem Fokus auf das Grillen unterwegs designt. Den Bratesel kann man wie eine Satteltasche am Gepäckträger einhängen, so hat man beim Fahrradfahren die Hände frei. Er ist einfach zu bedienen und die Verwendung der Spezialroste von Grillgrate ermöglicht eine Grillqualität auf Profiniveau auch on the go! Bratesel ist nicht einfach nur ein smarter, praktischer Grill. Beim Bratesel geht es darum ein Lebensgefühl zu transportieren. Ob es das stylische Design, die hochwertige Verarbeitung oder das erstklassige Grillerlebnis ist, all das signalisiert das, was man sich beim Grillen unterwegs wünscht: Eine gute Zeit im Freien mit Freunden, gutem Essen und Spaß am Grillen.

2. Was hat dich dazu bewegt einen Grill zu entwickeln?

In meiner Schulzeit war ich im Sommer sehr oft grillen im Park mit meinen Kumpels. Als junger Münsteraner waren wir natürlich immer mit dem Fahrrad unterwegs und niemand hatte Lust den Grill und die vielen Dinge drum herum mitzubringen, da der Transport auf der Leeze super nervig ist. Mit einer Hand musste ich während der Fahrt den Dreibeingrill festhalten und hatte dann noch die Satteltaschen bis oben hin voll mit Kohle, Fleisch, Bier und Zubehör. Wenn ich nicht meinen kleinen Dreibeingrill mitgebracht habe, griffen die Anderen oft zum Einweggrill. Da mir das Fleisch vom Einweggrill nicht schmeckte und das Grillen damit einfach keinen Spaß bereitete, habe ich stets darüber nachgedacht, wie man Grillen unterwegs einfacher machen kann. Die Idee, den Grill in Form einer Satteltasche zu konstruieren, entstand schnell, weil die Satteltaschen die einzige praktische Hilfe beim Transport auf dem Fahrrad waren.

3. Gibt es noch andere „Fahrrad-Grills“ auf dem Markt?

Ja, da wäre zum Beispiel Knister, ein Grill den man vorne am Lenker montieren kann. Wir sind aber überzeugt, dass der Bratesel sich durch die höhere Fertigungsqualität, die Funktion und unser Marketing gegen die Konkurrenz behaupten kann.

4. Wie verlief die Herstellung des ersten Prototyps?

Die Herstellung hat dank vieler Unterstützung sehr gut funktioniert. Ich habe zuerst ein 3D Modell gebaut und die Pläne dann an das Laserzentrum der FH Steinfurt geschickt. Die Ingenieure dort haben dann die Bauteile für mich zugeschnitten und ein bekannter Metallbauer hat mir in seiner Werkstatt dabei geholfen die Grills zu kanten. Auch beim Nähen der Taschen hatte ich die Unterstützung von Christian Nachtigäller, dem Werkstattleiter unserer Textilwerkstatt in der FH Münster.

5. Was steht in den nächsten Monaten an?

Wir arbeiten immer noch aktiv an unserem Plan den Bratesel auf den Markt zu bringen. Diese Saison konnten wir leider noch nicht an den Start gehen, da die Zulieferer noch nicht alle feststehen und wir noch ein paar letzte Details am Prototypen ausbessern müssen. Diese Sommersaison wollen wir nutzen, um die Crowdfunding Kampagne im nächsten Jahr perfekt vorzubereiten. Dafür werden wir weitere Prototypen und hoffentlich auch bald das Endmodell bauen. Außerdem wollen wir das Wetter ausnutzen, um noch ein paar sommerliche Shots fürs Marketing, die Website und für das Produktvideo in den Kasten zu kriegen, bevor der Winter wieder naht.

6. Was kostet so ein Grill und wo kann ich den in Zukunft kaufen?

Das können wir noch nicht genau sagen. Momentan schätzen wir das der Retail Preis irgendwo zwischen 150 und 250 Euro liegen wird. Wir starten den Verkauf nächste Saison voraussichtlich auf Kickstarter und wollen in Zukunft unseren eigenen Webshop ausbauen.

7. Zu guter Letzt: Wie bist du auf den Namen Bratesel gekommen?

Unter der Dusche. 😉

Du willst mehr über Bratesel erfahren?

Hier geht’s zum Facebook-Profil: https://www.facebook.com/bratesel/

Hier geht’s zur Website: http://www.bratesel.de/

2019-08-15T19:13:13+01:00 15. August 2019|Allgemein, Introducing Startup, LET´S ASK, Wissenswertes|