Let’s Ask VCM Start-Ups – Sieben Fragen an Sales2B

Malte studiert BWL an der FH Münster mit einem Schwerpunkt in Finance & Marketing und engagiert sich seit einem Jahr im VCM. #Hipster

Flo studiert nach abgeschlossener kaufm. Ausbildung BWL an der WWU und engagiert sich seit Studienbeginn im VCM u.a. als ehemaliger Vorstand im Sponsoring & Relations. #Hustler

Basti ist bereits erfolgreicher Gründer und als Mentor zahlreicher Projekte seit Jahren aktiver Unterstützer des VCM. Basti verantwortet bei SALES2B als Developer den Tech-Part. #Hacker

1. Welches Problem löst euer Startup? 

Der B2B Sales & Growth Manager verbringt einen großen Teil seiner Arbeitszeit mit der manuellen Recherche potenzieller Neukunden. SALES2B hilft ihm, die potenziellen Neukunden mit dem höchsten Absatzpotenzial für sein Produkt zu ermitteln und diese effizienter zu akquirieren. Durch unseren selbstlernenden Prozess ermöglichen wir es dem Sales Manager so, ohne manuelle Recherche schneller Neukunden abzuschließen schneller und mehr Umsatz zu generieren.

2. Wie hebt sich Sales2B von möglichen Mitbewerbern ab?

Im heißen Markt der Vertriebsunterstützung und der Leadgenerierung gibt es viele gut performenden Unternehmen! Innovative, ausländische Tools, bspw. aus dem Silicon Valley, sind DSGVO und Mentalitäts-bedingt defensiv gegenüber dem DACH Markt, wohingegen etablierte Unternehmen in der Vertriebsunterstützung ihren Kunden lediglich einen Zugang zu ihrer Datenbank bereitstellen. SALES2B bietet eine Kombination aus voller DACH-Markt-Transparenz und individuellem Service, basierend auf den Akquise-Erfahrungen und Marktanforderungen unserer Kunden. Mit diesem Ansatz schaffen wir einen neuen Lösungsansatz für ein altes Problem, schnelleres Wachstum!

3. Wie hat euch der Venture Club Münster bei der Ideengenerierung und -verwirklichung geholfen?

SALES2B gäbe es ohne den VCM nicht. Das liegt weniger an der Ideengenerierung und -verwirklichung, sondern an der Teamfindung. Wir haben gemeinsam bereits im VCM oder in VCM Projekten zusammen an Themen gearbeitet und uns so besser kennengelernt. Das erleichtert vor allem das effiziente gemeinsame Arbeiten in der frühen Phase der Validierung. Wir wissen um die Stärken und Schwächen des jeweils anderen und können wichtige Themen so, von Beginn an, schnell und effizient treiben.

4. Was war euer bisher größter Erfolg und größter Misserfolg auf eurer Start-Up-Reise? 

An der Stelle sei zu sagen, wir sind mit 8 Wochen SALES2B Reise noch sehr jung, haben aber schon einige Erfahrungen machen könnten! Misserfolg im großen Stil ist uns in dieser Zeit bisher erspart geblieben, unsere ersten Erfolge durften wir bereits feiern: Mitte Juni haben wir die Founders Foundation Academy in Bielefeld gewonnen und konnten eine Woche später die Gründerstipendium Jury von unserem Ansatz überzeugen. Mit unseren ersten Pilotkunden stecken wir aktuell in der praktischen Validierung unseres Konzeptes und freuen uns auf einen anhalten Aufwärtstrend!

5. Wo seht ihr euch in einem Jahr?

Mit einer Finne in der Hand im Hive sitzend und über das Jahr unseres Lebens schwadronierend. Um das zu erreichen setzen wir uns momentan, gemeinsam mit unseren Pilotkunden, mit der praktischen Umsetzung unseres Ansatzes auseinander. Klar ist, dass unsere bisherige Reise der Anfang einer langen werden kann und wo wir in einem Jahr stehen ist nach der kurzen und intensiven Zeit schwer zu sagen. Unser Ziel ist es, das alltägliche Vertriebsleben massiv zu erleichtern und, wenn wir das bis zur Jahreshälfte 2020 für einem signifikanten Industrieteil erreichen konnten, dann sind wir dort, wo wir binnen des kommenden Jahres hinwollen.

6. Wenn ihr 500.000€ bekommen könntest, was würdet ihr mit dem Geld machen? 

Aktuell trägt sich das Projekt, durch die intensive Zusammenarbeit mit unseren Pilotkunden, bereits selbst. Aus diesem Grund legen wir den Fokus besonders auf die Erschließung neuer Kontakte zur Vertriebsleitung und Wachstum-Verantwortlichen im B2B Direktvertrieb.

Wenn Du uns nach weiter fortgeschrittener praktischer Validierung, mehr gesammelten Erfahrungen mit unseren Pilotkunden und einem erfolgreichen MVP Testing fragen würdest: Investieren. In Marketing, den Aufbau eines starken Teams und in den technischen Ausbau unseres Produkts! Hier stehen uns bereits einige Möglichkeiten offen.

7. Gibt es ein deutsches Start-Up, welches euch fasziniert oder inspiriert hat? Wenn ja, welches und warum?

Auch wenn das für den ein oder anderen sicher eine zu demokratische Antwort ist, alle Start-Ups haben etwas Inspirierendes! Aus einem Problem und einer daran ansetzenden Idee etwas Neues zu gestalten und eigene Strukturen zu schaffen ist, unabhängig von der Branche, dem Produkt, dem raised Funding oder dem ROI, eine riesen Sache, zu der wir alle aufrufen wollen, sich zu trauen, es zu versuchen! Mit BOOK A TIGER und charly.education möchten wir neben vielen anderen Unterstützern vor allem die Start-Ups in den Vordergrund stellen, von denen uns mit Matias Bonet und Danny Müller Teile des Gründerteams von Beginn an in der Validierung unseres Ansatzes und im Finden neuer Lösungsansätze unterstützt und inspiriert haben!

Du willst mehr über SALES2B erfahren?

Hier geht’s zum LinkedIn-Profil: http://linkedin.com/company/salestwob

Hier geht’s zur Website: www.Sales2B.io

2019-07-09T12:04:41+01:00 4. Juli 2019|Allgemein, Introducing Startup, LET´S ASK, Wissenswertes|