LET´S TALK – Big Data mit 4tree

Am 18.01. durften wir zuletzt Sebastian Hanhues, einen der Gründer von 4tree, bei uns im Venture Club begrüßen. 

Den zahlreichen Teilnehmern wurden spannende Einblicke in die Erfolgsgeschichte des Münsteraner Startup geboten, das im Jahr 2015 von McKinsey gekauft wurde. Wir freuten uns besonders über die Fülle an Fragen der interessierten Zuhörerschaft aus vielen verschiedenen Fachbereichen, die Sebastian ausführlich beantwortete und welche zeigen, dass das Thema Big Data von großer Relevanz für alle ist.

Was macht 4tree eigentlich?

Primär befasst sich 4tree nunmehr mit der Bereitstellung und bedarfsgerechten Anpassung Ihrer Analysetools. Über die Aufbereitung des „Data Lakes“, die Steuerung des operativen Geschäfts bis hin zu strategischen Entscheidungen bieten Sie optimale Informationsauswertungsmechanismen, um faktenbasierte Entscheidungen zu treffen. Das primäre Instrument entspringt der aus der Statistik bekannten Clusteranalyse. Eine typische Frage die 4tree beschäftigt, ist in diesem Zusammenhang die Frage nach der Assortment-Optimierung – „Wo sollte ein Produkt am besten platziert werden, um den Umsatz zu maximieren?“. Auf die Fragen, wann der optimale Zeitpunkt für Rabattaktionen ist oder welcher der optimale Preis an unterschiedlichen Standorten ist, liefert 4tree Antworten. Die faszinierenden Erkenntnisse, die durch Data-Analysis möglich sind, um unser Konsumverhalten zu bestimmen, schienen jeden aus dem Publikum in den Bann zu ziehen und ließen kaum Möglichkeit zu verschnaufen. Zum Glück gab es genug kostenlose Getränke für die durstigen Zuhörer, sowie kleine Snacks als Nervennahrung.

Bei der Arbeit von 4tree ist es üblich, dass Konsumenten und Anbieter von der Auswertung ihrer personalisierten Transaktionsdaten profitieren. Win-Win-Situationen entstehen demnach, wenn viele Kunden in einer Stadt aus einem Ortsteil ohne Supermarkt kommen und als Reaktion ein neuer Standort in der Nähe erschlossen wird. Ein anderes Beispiel ist die Bereitstellung eines kostengünstigeren Substitutionsgutes im Sortiment des Retailers. Die Messung des „Impacts“ auf Testmärkten ist zudem ein weiterer sehr spannender Bestandteil des Geschäftsmodells von 4tree. Hierdurch macht das Münsteraner Startup den Erfolg von Warenplatzierungs-, Sortiments- und Preisänderungen messbar. Diese unterschiedlichen Tools werden durch andere Softwares verschiedener weiterer Unternehmen ergänzt und bieten dem Management ein Instrument zur faktenbasierten Unternehmensführung. In Kombination mit der Expertise und dem Netzwerk aus dem Hause McKinsey bietet das so entstandene Tool „PERISCOPE“ die optimale Voraussetzung, um im Markt für Data Analysis ein bedeutender Player zu sein.

Die offene Runde ermöglichte es viele Fragen zu stellen und eine Menge über die Vorgehensweisen hinter den Kulissen von 4tree kennenzulernen. Wir freuen uns sehr, dass die Teilnehmer spannende Einblicke in die Geschichte der erfolgreichen Gründung des Startups erhalten haben und wir uns gemeinsam dem Feld der Data Analysis fachbereichsübergreifend nähern konnten.

PS: Sebastian verriet uns in diesem Zusammenhang, dass der Bereich der Datenanalyse besonders bei Unternehmensberatungen ein aufstrebendes Feld ist. Also haltet die Augen offen 😉

By | 2017-02-10T09:40:16+00:00 Februar 10th, 2017|LET´S TALK|0 Comments